Zum Entdecker und Autor - Das Grabmal des Römers Lucius Poblicius

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zum Entdecker und Autor

Ich wurde 1943 in der Kölner Südstadt geboren. Die Aufbauphase nach dem Krieg weckte schon früh mein Interesse an Stadtgeschichte und Handwerk. Im Jahr 1965 entdeckte ich zusammen mit meinem Bruder Heinz bei einer Fundament-Grabung für den Neubau des Elternhauses den ersten Quader des Poblicius-Grabmals.

In den folgenden Jahren legte ich gemeinsam mit meinem Bruder und fünf Freunden über 70 tonnenschwere Reliefquader des Grabmals frei.

Nach Ende der Grabung erstellte ich gemeinsam mit meinem Bruder eine archäologisch fachgerechte Dokumentation der Funde und legte bis 1971, aufbauend auf dem Wissenszuwachs durch meine Forschungsarbeiten, insgesamt vier Rekonstruktionen des Grabmals vor.

Parallel zu diesen Aktivitäten studierte ich Maschinenbau und begann 1970 meine berufliche Laufbahn als Diplom- Ingenieur bei der Klöckner-Humboldt-Deutz AG.

Mit meiner Pensionierung 2005 nahm ich die Forschungstätigkeiten zum Poblicius-Grabmal wieder auf, und veröffentlichte 2009 einen weiteren Rekonstruktionsversuch des Poblicius-Grabmals.

Über 45 Jahre nach Beendigung der Grabungsaktivitäten erhielt ich am 1. September 2012 den Severinsbürgerpreis
in Anerkennung meiner Leistungen für kölsches Brauchtum und Kultur.

Mein Buch „Grabungsfieber" über die Entdeckungs-, Grabungs- und Forschungsgeschichte des Poblicius-Grabmals ist im September 2013 im Verlag Kiepenheuer und Witsch erschienen.


Flag Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü